Patch Management entlastet den Administrator

Sowohl ein privat genutztes als auch ein professionelles IT-System sollte prinzipiell auf dem neusten Stand gehalten werden. Hierfür veröffentlichen die Softwarehersteller in unregelmäßigen Abständen Updates, sogenannte Patches mit deren Hilfe beispielsweise Sicherheitslücken in der entsprechenden Software eliminiert oder aber neue Funktionen in die Software integriert werden. Vor allem bei professionellen IT-Systemen im Geschäftsbereich wird für das Patchen von Betriebssystemen und Anwendersoftware ein recht hoher Zeitaufwand benötigt, denn die Admins müssen zum einen regelmäßig ermitteln, ob ein neuer Patch bereitsteht und falls ja, diesen zum zweiten von Hand installieren. Ein automatisiertes Patch Management bietet daher eine enorme Entlastung für Admins, da mit diesen Systemen wichtige Updates automatisch installiert werden.



Wie funktioniert ein automatisiertes Patch Management?

Ein innovatives Patch Management, wie beispielsweise das Empirum Matrix42 Patch Management, bietet Admins die Möglichkeit, auf Wunsch den gesamten Patch-Vorgang für ihr IT-System vollautomatisch zu übernehmen. Hierfür ist das Patch-Management-System in der Regel mit allen gängigen Betriebssystemen und auch mit einer Vielzahl an Anwender-Tools kompatibel. Den Admins der jeweiligen Systeme eröffnet sich mit diesen Systemen eine breite Palette an Einstellungsoptionen für die Automatisierung des Patchvorgangs. Beispielsweise kann ein Admin frei entscheiden, wann genau die Rechner in einem Netzwerk auf notwenige Patches gescannt werden sollen. Benötigt ein oder mehrere Rechner wichtige Softwareupdates, so kann der Admin zudem festlegen, zu welchem Zeitpunkt der Patchvorgang durchgeführt werden soll. Auch eine E-Mail-Benachrichtigung bezüglich neuer Patches für eine bestimmte Software lässt sich auf Wunsch festgelegen. Um den Überblick zu behalten, wird den Admins der Systeme zudem regelmäßig ein Report erstellt und auch eine Auflistung der bereits auf den einzelnen Rechnern installierten Patches können sich die IT-Experten zukommen lassen. Alle diese Prozesse laufen, einmal im Patch Management eingestellt, vollautomatisch ab und der Admin kann sich anderen wichtigen Aufgaben zuwenden.

Wer benötigt ein Patch Management?

Ein Patch Management ist generell für professionelle Netzwerke in der Industrie und in öffentlichen Institutionen zu empfehlen. Überall dort, wo sich viele Rechner in einem Netzwerk befinden, die regelmäßig gepatched werden müssen, stellt ein Patch Management System, wie Empirum von Matrix 42 , eine erhebliche Entlastung für die Admins dar. Wer mehr darüber erfahren möchte, dem empfehlen wir neo42, das ist ein Unternehmen, das auf Empirum-Dienstleistungen spezialisiert ist.

Artikel teilen:Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Share on Tumblr0Digg thisShare on LinkedIn0Email this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.